Mit SEO Optimierung mehr Traffic generieren

Die Bedeutung der SEO Optimierung ist nach wie vor ungebrochen. Schließlich sind Suchmaschinen und insbesondere Google äußerst wichtig für die Nutzer des Internets. Viele Nutzer haben Google als Startseite und so gut wie alle Online-Sitzungen beginnen mit einer Suchanfrage über Google oder andere Suchmaschinen. Für Sie als Webseitenbetreiber heißt es, dass selbst die beste Webseite mit den nützlichsten Inhalten nichts bringt, wenn diese nicht von Google auffindbar ist. Dabei muss die Webseite so SEO optimiert sein, dass sie möglichst weit vorne in den organischen Suchergebnissen zu finden ist. Wir zeigen Ihnen, wie Sie das ganze Erfolgspotenzial Ihrer Webseite mit einer professionellen SEO Optimierung nutzen können.

Warum ist SEO Optimierung so wichtig?

Es gibt viele Gründe, weshalb eine SEO Optimierung auch für Ihr Unternehmen goldwert sein kann. Wir wollen Ihnen allerdings die drei entscheidenden Gründe nennen, wieso eine SEO Optimierung so wichtig ist. Hauptsächlich ist die Anzahl der Nutzer, die auf Ihrer Webseite sind, durch die organischen neuen Nutzer bedingt. Was bedeutet, dass Google, Bing und viele andere Suchmaschinen sehr bedeutend zur Gewinnung neuer Nutzer sind. Die Neukunden kosten Sie noch nicht einmal Werbegeld, anders als bezahlte Platzierungen in den Suchmaschinen. Durch eine starke Positionierung in den Suchmaschinen, was durch SEO Optimierung vorangetrieben werden kann, holen Sie Ihre potenziellen Kunden in der ersten Phase ihrer Customer Journey ab. Alles, was Sie dafür benötigen, sind die richtigen Inhalte, damit Ihre Webseite für die Nutzer die relevantesten Inhalte darstellt.

Fakt ist, dass die Nutzer, die über die organische Suche auf Ihre Webseite gelangen, oft auch ein sehr großes Interesse daran haben, ihre Ziele umzusetzen. Schließlich haben die Nutzer einen bestimmten Suchbegriff in die Suchleiste der Suchmaschine eingegeben und sich dann für Ihre Webseite entschieden. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Nutzer über informationelle oder transaktionale Suchanfragen auf Ihre Webseite gekommen sind. In beiden Fällen verfolgen die Nutzer ihr Ziel. Damit die Nutzer ihre Ziele erreichen können, sollten Sie mit Ihren Inhalten auf jeden Fall überzeugen für eine gute SEO Optimierung.

Sprechen Sie
mit einem
experten!

Telefon

+41435080206

E-Mail

info@suchhelden.ch

Stellen Sie uns auf die Probe
Suchhelden Team Suchhelden Team

Die Ziele von SEO Optimierung

Das Hauptziel von SEO Optimierung ist es, mit seiner Webseite möglichst weit vorne in den organischen Suchergebnissen zu landen. Vor allem sollten die Webseiten in den Google-Suchergebnissen möglichst gut platziert sein, doch auch in den Top Rankingpositionen bei den anderen Suchmaschinen zu finden sein. Eine erfolgreiche SEO Optimierung verfolgt vor allem das Ziel, bei den Nutzern relevante Suchbegriffe mit den relevanten Seiten auf den besten Rankingpositionen in allen Suchmaschinen zu sein. Dabei sollten Sie unbedingt darauf achten, dass auch die Darstellung der in den Suchmaschinen erscheinenden Vorschau die Nutzer zu einem Klick auf Ihre Webseite motiviert. Die Darstellung des in den Suchmaschinen erscheinenden Suchergebnisses nennt man im Übrigen auch Snippets. Dementsprechend sollte die Erwartung des Nutzers in Bezug inhaltlicher Übereinstimmung zwischen dem Suchbegriff des Snippets und dem Inhalt der Webseite erfüllt werden. Schließlich soll der Nutzer auf der Webseite bleiben und nicht direkt wieder zu den Suchergebnissen der Suchmaschine zurückspringen.

Das übergeordnete Ziel von SEO Optimierung ist also, mehr Nutzer über die organische Suche der Suchmaschinen auf Ihre Webseite zu bringen. Also auch die Ergebnisse in den Suchergebnissen so zu gestalten, dass die eigene Webseite möglichst weit oben in den Suchergebnissen steht und die beste Click Through Rate hat. Damit Sie das Ziel erreichen, müssen Sie jedoch erst einmal die KPIs ermitteln. KPI steht für Key Performance Indicator. KPIs werden als Kennzahlen bezeichnet, die sich auf den Erfolg, die Leistung oder Auslastung des Betriebs beziehen. Damit mehr Nutzer über die organische Suche auf Ihre Webseite gelangen, sollte also zunächst der Wert der KPIs ermittelt werden, um diese dann über gezielte SEO Optimierung zu verbessern.

Bereiche der SEO Optimierung

SEO-Checkliste zu den Bereichen der SEO Optimierung

Da die SEO Optimierung sehr facettenreich ist, kann man das große Ganze in verschiedene Bereiche aufteilen. Zwar können diese Teile unabhängig von den anderen optimiert werden, jedoch ist es sehr wichtig, dass Sie regelmäßig alle Bereiche im Blick haben. Wenn Sie sich bereits mit SEO Optimierung beschäftigt haben, sollten Ihnen die Begriffe Onpage-SEO und Offpage-SEO bekannt vorkommen. Diesen zwei Bereichen können alle weiteren SEO Optimierungen untergeordnet werden.

Onpage-Optimierung beschreibt demnach alle Maßnahmen, die Sie auf Ihrer Webseite vornehmen können. Offpage-Optimierungen sind Maßnahmen außerhalb Ihrer Webseite. Letzteres befasst sich mit der Popularität Ihrer Webseite. Die Steigerung der Popularität Ihrer Webseite erreichen Sie mit erfolgreichem Linkbuilding. Beim Linkbuilding werden qualitativ hochwertige Backlinks (externe Links) generiert, die auf Ihre Webseite hinweisen. Onpage-SEO kann man nochmals in inhaltliche und technische SEO Optimierungen unterteilen.

Der inhaltliche Aspekt bezieht sich dabei auf die Inhalte der Seiten, die Überschriftenstruktur und Optimierungen auf Textbasis, die Meta-Daten, die allgemeine Seitenarchitektur, die Verwendung von Medien wie Bilder und Videos und die internen Verlinkungen. Die technische SEO Optimierung bezieht sich hingegen auf das Nutzererlebnis, die sogenannte User Experience. Somit befasst sich dieser Teil mit der Optimierung der Ladegeschwindigkeit, der Optimierung der mobilen Endgeräte sowie dem Crawling und dem Indexing Ihrer Webseiten durch die Suchmaschinen Crawler. Doch die technische SEO Optimierung umfasst auch die Auszeichnung strukturierter Daten, die Internationalisierung und Sprachsuche. All diese Maßnahmen zur SEO Optimierung fließen unterschiedlich stark in die Bewertung der Relevanz einer Webseite durch Suchmaschinen ein. Beide Bereiche, also Onpage-SEO und Offpage-SEO, gehen dabei Hand in Hand und sorgen für bessere Rankings auf den Suchergebnisseiten der Suchmaschinen.

Darauf wird bei Onpage und Offpage SEO Optimierung geachtet
Maßnahmen der Onpage und Offpage SEO Optimierung

Diese KPIs sind für die SEO Optimierung besonders wichtig

KPI steht für eine Leistungskennzahl, welche die Grundlage bildet, um die Performance der SEO Optimierung messen zu können. Es gibt verschiedene Blickwinkel, aus denen Sie die Performance Ihrer Webseite bewerten können. Dabei ist es ein großer Unterschied, ob Sie einen Blog betreiben, bei dem vor allem Traffic Ihren Erfolg bestimmt oder Sie einen Shop betreiben, bei dem die Nutzer eine abschließende Transaktion ausführen müssen, damit Ihr Shop ein Erfolg ist. Wir verraten Ihnen, mit welchen KPIs Sie am besten Ihre SEO Optimierung messen können. Die Sichtbarkeit des definierten Keywordsets ist für viele Unternehmen der wichtigste Wert, um die eigene Webseite einordnen zu können. Dabei sollten Sie allerdings berücksichtigen, dass Sie immer nur die Sichtbarkeit des vorher definierten Keywordsets beachten sollten. Dieses Set enthält nämlich alle relevanten Keywords, die für Ihre Webseite wichtig sind. Wenn Sie zum Beispiel einen Blog über Finanzen führen, dann sollte Ihr Keywordset lediglich Keywords mit dem Thema Finanzen beinhalten.

Ein wichtiges KPI ist ebenso die Analyse, welche Rankingpositionen Ihre wichtigsten Keywords belegen. Dabei können Sie selbst festlegen, in welchem Rahmen Sie Ihre Keywords analysieren. Eine Möglichkeit wäre, sich auf die 20 besten Keywords zu fokussieren und diese dann in der folgenden SEO Optimierung zu berücksichtigen. Außerdem können Sie diese Analyse erweitern und die 30, 40 oder 50 besten Keywords beobachten. Die Ergebnisse dieser Analysen verwenden Sie im Anschluss für Ihre Onpage- und Offpage-Optimierung. Da die Suchmaschinen die Geschwindigkeit der Webseite als Rankingfaktor mit einbeziehen, sollten Sie sich ebenso um die PageSpeed Ihrer Webseite Gedanken machen. Schließlich reagieren die Nutzer, die auf Ihre Webseite gelangen, auf eine schlechte Ladegeschwindigkeit meist sehr ähnlich. Sie verlassen die Webseite und suchen in den Suchergebnissen nach einer Alternative, die besser und vor allem schneller lädt.

Je mehr organischer Traffic auf Ihre Webseite kommt, desto besser ist es für Ihre Performance und Ihre SEO Optimierung. Der organische Traffic bezeichnet die Nutzer, die über die organischen Suchergebnisse der Suchmaschine auf Ihre Webseite finden. Wichtig zu wissen ist allerdings, dass die Nutzer, die einmal auf Ihrer Webseite waren und die Sie mit Ihrem Content überzeugen konnten, auch in Zukunft wieder den Weg auf Ihre Webseite finden werden. Damit geben die Nutzer Google und anderen Suchmaschinen ein Signal, dass man Ihrer Webseite vertrauen kann. Wenn Ihre Webseite einen gewissen Vertrauensfaktor (Trust Faktor) besitzt, wird sie von den Suchmaschinen auch gut gerankt. Auch die Bounce Rate und die Verweildauer können sehr wichtige KPIs für Sie sein. Diese Werte können nämlich viel darüber aussagen, wie qualitativ hochwertig Ihr Content und die technischen Voraussetzungen Ihrer Webseite sind.

SEO Optimierung: Zwischen Sichtbarkeit und Google Algorithmus

Unter der Sichtbarkeit versteht man in der SEO Optimierung die Präsenz einer Webseite in den organischen Suchergebnissen einer Suchmaschine. Eine hohe Sichtbarkeit hat eine Webseite, wenn sie viele nachgefragte Keywords auf guten Positionen enthält. Sollte eine Webseite überhaupt nicht in den Suchergebnissen zu sehen sein, hat sie logischerweise auch keine Sichtbarkeit. Im Grunde können Sie sich selbst Ihre Sichtbarkeit ausrechnen. Dazu benötigen Sie lediglich die Anzahl der Keywords, die Suchnachfrage für diese Keywords und die Position dieser Keywords. Einfacher ist es allerdings, wenn Sie mit nützlichen Tools arbeiten, wenn Sie Ihre SEO Optimierung verbessern wollen. Wenn Sie sich für die Sistrix Sichtbarkeit oder die Search Metrics SEO Visibility entscheiden, erhalten Sie regelmäßig Daten von nahezu allen Internetseiten. So können Sie mithilfe des Sichtbarkeitsindex eine Vielzahl von Analysen durchführen. Vergleichen Sie Ihre Webseite mit anderen und verbessern Sie mithilfe von SEO Ihre Sichtbarkeit in den Sucherergebnissen der Suchmaschinen.

Die Crawler oder auch Googlebots durchsuchen jeden Tag Milliarden Webinhalte, um sie in den Google Index aufzunehmen. Da zu viele Informationen im Internet existieren, muss Google eine Vorsortierung, Evaluierung und Priorisierung der Ergebnisse zu einer bestimmten Suchanfrage durchführen. Schließlich sollen den Nutzern durch die SEO Optimierung nur relevante und nützliche Inhalte angezeigt werden. Um die relevanten und nützlichen Inhalte ermitteln zu können, werden von Googles Rankingsystemen eine Vielzahl an Algorithmen verwendet. Genau genommen wird auch vom Google-Algorithmus gesprochen. Um die Relevanz bestimmter Informationen zu bestimmen, werden fünf Schlüsselfaktoren bei der SEO Optimierung berücksichtigt.

Durch die Wortanalyse kann genau ermittelt werden, wonach gesucht wird. Hier wird anhand von Sprachmodellen analysiert. Zum Beispiel wird beim Abgleich des Suchbegriffs überprüft, welche Inhalte überhaupt zum Suchbegriff passen. Hierbei wird analysiert, ob, wo und wie häufig das Suchwort im Webinhalt vorkommt. Beim Ranking werden außerdem über 200 Rankingfaktoren von Google herangezogen. Doch lediglich die besten Ergebnisse werden algorithmisch ausgewertet. Außerdem wird überprüft, ob die Webseiten für mobile Endgeräte optimiert und ob die Ladezeiten akzeptabel sind. Auch müssen die Webseiten in unterschiedlichen Browsern korrekt dargestellt werden. Google wertet unter Berücksichtigung des Kontexts Informationen wie die individuellen Sucheinstellungen, den Standort des Nutzers und den bisherigen Suchverlauf.

Lust auf frischen Wind für Ihr Unternehmen und eine klasse Zusammenarbeit?

Unverbindliches Angebot erhalten Rückruf vereinbaren

Wie funktioniert eine SEO Optimierung?

Eine SEO Optimierung läuft immer individuell. Allerdings sollte immer ein klares Schema berücksichtigt werden: Die Analyse, Planung, Durchführung, das Monitoring und das Controlling. Durch die Analyse werden Potenziale und Probleme ermittelt, die für das Ranking äußerst wichtig sind. Während in der Planungsphase alle Aktionen ausführlich besprochen werden, die im Rahmen der SEO Optimierung stattfinden sollen, erfolgt die Durchführung exakt nach Plan. Dieser Plan sollte für alle Beteiligten stets einsehbar sein. Da sich allerdings das Internet und der Markt stetig ändern, kann die SEO Optimierung nie komplett abgeschlossen werden. Durch das Monitoring und das Controlling bleibt Ihre Webseite immer aktuell.

Eine SEO Optimierung bringt je nach Umfang unterschiedlich viel Zeit in Anspruch. Die technische Anpassung, der Content und viele weitere Vorhaben müssen mit Sorgfalt erledigt und eingepflegt werden. Auch wenn Sie sich dafür entscheiden, einen Dienstleister mit der SEO Optimierung zu beauftragen, dann sollte für Sie stets zu erkennen sein, wie lange die einzelnen Schritte ungefähr dauern, wie der aktuelle Status ist. Natürlich ist Ihre Arbeit genauso wichtig, wie lange die Optimierung Ihrer Webseite dauert. Wie lange es dauert, bis Sie die ersten Ergebnisse sehen, kann ebenso nicht genau gesagt werden. In der Regel sollten die ersten Ergebnisse allerdings innerhalb von drei bis sechs Wochen zu sehen sein.

Die Bedeutung von nachhaltiger SEO Optimierung

SEO Optimierung kann auch nachhaltig sein. Das bedeutet, eine SEO Optimierung so durchzuführen, dass diese auf lange Sicht Erfolg verspricht. Zwar ist es möglich, mit einigen Maßnahmen in kürzester Zeit Erfolge zu sehen, allerdings halten diese nicht lange an. Aus diesem Grund verfolgen viele Unternehmen eine nachhaltige SEO Optimierung. Mit einer nachhaltigen SEO Optimierung können Sie Ihre Webseite so aufstellen, dass sie über einen langen Zeitraum bei Google oder einer anderen Suchmaschine ein gutes Ranking erzielt. Nachhaltige Maßnahmen sind zum Beispiel ein qualitativ hochwertiger Backlinkaufbau, eine gründliche Strukturierung und guter Content mit Mehrwert. Mit einer ständigen Kontrolle sorgen Sie dafür, dass das erzielte Ranking dauerhaft bestehen bleibt.

Natürlich können Sie die SEO Optimierung auch selbst durchführen, doch dafür brauchen Sie vor allem jede Menge Zeit und ein fundiertes Fachwissen. Wenn Sie allerdings lediglich Basiswissen besitzen, kann die Durchführung der SEO Optimierung schwerwiegende Folgen haben. Lassen Sie sich diesbezüglich von einem Profi beraten, ob Sie die SEO Optimierung tatsächlich alleine durchführen können. Sie können sich jedoch jederzeit schulen lassen. Wie wäre es mit einem Seminar? Das eigene Wissen zu erweitern ist eine gute Möglichkeit, die SEO Optimierung voranzutreiben.

Die verschiedenen Aspekte einer SEO Optimierung

Der Unterschied zwischen SEO Optimierung und SEA

SEM, SEO und SEA sind Akronyme, die im digitalen Marketing benutzt werden. Der Oberbegriff SEM steht für Search Engine Marketing und umfasst alle Marketingaktivitäten wie SEA und SEO. SEA bedeutet Search Engine Advertising und umfasst sich mit bezahlten Anzeigen, die in den Suchergebnissen der Suchmaschinen angezeigt werden. In der Suchmaschine Google werden die Anzeigen oben und unten in den Suchergebnissen eingeblendet. Die bezahlten Anzeigen werden auch mit dem Begriff Anzeige gekennzeichnet, um sie von den anderen Suchergebnissen zu unterscheiden. Die Anzeigen werden entweder nebeneinander oder nacheinander eingeblendet. Über die Plattform Google Ads können Sie die bezahlten Anzeigen freischalten, um sie in den Suchergebnissen anzeigen zu lassen.

Der Prozess der Erstellung ist allerdings recht einfach. Dazu müssen Sie bei der SEO Optimierung lediglich ein Keyword auswählen. Die Anzeige wird den Nutzern in dem Moment angezeigt, wenn sie das von Ihnen ausgewählte Keyword in die Suchanfrage eingeben. Doch auch Suchanfragen, die in enger Beziehung zu Ihrem Keyword stehen, lassen die bezahlte Anzeige aufblenden. Wenn Sie ein Keyword ausgewählt haben, müssen Sie einen Anzeigentext erstellen und die Zielseite auswählen, die von den Nutzern angeklickt werden soll. Danach wählen Sie ein Budget aus und ein Gebot, welches den maximalen Betrag darstellt, den Sie bereit sind, für einen Klick zu zahlen. Sie zahlen übrigens nur, wenn die Nutzer auf Ihre Anzeige klicken. Sie bezahlen nicht, wenn die Anzeige einem Nutzer nur angezeigt wird.

Werden mehrere Anzeigen zum selben Keyword geschaltet, findet eine Auktion statt, bei der entschieden wird, welche bezahlte Anzeige an erster Stelle steht. Eine Reihe von Faktoren bestimmen die Position der bezahlten Anzeige. Zudem wird die Position auch von Ihrem Gebot sowie der Qualität des Anzeigentextes und der Zielseite beeinflusst.

SEO steht hingegen für Search Engine Optimization. Die SEO Optimierung umfasst alle Marketingaktivitäten, deren Ziel es ist, die Position der Webseite in den organischen Suchergebnissen einer Suchmaschine zu verbessern. Organische Suchergebnisse kommen zum Beispiel in den Google Suchergebnissen vor und sind nicht als Anzeige gekennzeichnet. Ob ihre Webseite sehr weit oben in den Suchergebnissen steht, hängt von vielen Faktoren ab. Diese Faktoren werden auch als Ranking-Faktoren bezeichnet. Obwohl Google noch nie offiziell die Faktoren, die der Google Algorithmus für das Ranking von Webseiten benutzt, veröffentlicht hat, sind einige mittlerweile bekannt. Zu den Faktoren gehören die Qualität und der Nutzen der Inhalte, die Geschwindigkeit der Webseite, die Benutzerfreundlichkeit, die Struktur der Webseite, die Relevanz von Keywords und die Backlinks. Klickt ein Besucher auf ein organisches Suchergebnis, bezahlen die Webseiten-Inhaber nicht. Schließlich müssen die Webseitenbetreiber lediglich für eine bezahlte Anzeige bezahlen. Aus diesem Grund ist es üblich, die SEO Optimierung mit kostenlosem Online-Traffic zu assoziieren.

SEO Optimierung: Monitoring & Reporting

Zu einer erfolgreichen SEO Optimierung gehören nicht nur die vorher beschriebenen Arbeitsgebiete und Aufgaben, sondern auch die Kontroller gewisser Kennzahlen. Ein Monitoring und Reporting sollte also für jeden Webseitenbetreiber, der SEO Optimierung betreiben will, obligatorisch sein. Das Monitoring sollte kontinuierlich durchgeführt werden. Außerdem sollte ein aussagekräftiges Reporting den Erfolg der angestrebten Ziele darlegen. Die Kennzahlen des SEO-Monitorings sollten so komplex wie nötig, aber auch kompakt wie möglich abgebildet werden. Außerdem sollten diese regelmäßig erhoben werden. Da es viele verschiedene Kennzahlen diesbezüglich gibt, raten wir Ihnen zu einer teil-automatisierten Erfassung. Natürlich darf die aktive Kontrolle und Bewertung dieser Kennzahlen auch nicht zu kurz kommen. Wichtig ist, dass das SEO-Monitoring nicht zu einer Datenhalde verkommt. Immerhin sollte der Mehrwert des SEO-Monitorings stets gegeben sein.

Zwar ist eine einzelne Monitoring-Datei strebsam, jedoch durch den Umfang kaum umzusetzen. Eingegrenzt wird dies durch die unterschiedlichen Datenquellen und Kennzahlen. Schließlich lassen sich die Kennzahlen in unterschiedliche thematische Gebiete einteilen. Die Gebiete werden unterteilt in SERP-Monitoring, Keyword Monitoring, Traffic Monitoring, Link Monitoring und technisches Monitoring. Das SEO-Reporting kann wie das SEO-Monitoring auch als Kontrolle dienen. Allerdings sollte das SEO-Reporting vielmehr der Berichterstattung Dritter dienen und die wichtigsten KPIs vermitteln. Die Ziele des SEO-Reportings sollten im Voraus klar definiert werden. Zwei wichtige Vorgehensweisen, um den Erfolg der SEO Optimierung zu messen.

Die besten SEO-Tools für eine erfolgreiche SEO Optimierung

Für die SEO Optimierung können ein paar nützliche Tools verwendet werden. Die verschiedenen Tools verfolgen unterschiedliche Ziele. Während manche Tools nur im Bereich der SEO Optimierung helfen, sind andere Tools echte Alleskönner. Falls Sie bereits ein SEO-Profi sind, sollten Sie sich das Tool Ahrefs ein wenig genauer anschauen. Ein Tool, welches einen großen Backlink-Index hat. Es eignet sich hervorragend für die Keyword-Recherche und bietet eine ausführliche Wettbewerber-Analyse. Allerdings ist dieses Tool etwas kostenintensiv, denn die Preise beginnen bei 99 US-Dollar pro Monat. Die Google Search Console ist ein Muss für alle Webseitenbetreiber. Dieses Tool wurde von Google selbst erstellt. Es hilft bei der SEO Optimierung.

Die Google Search Console für die SEO Optimierung beinhaltet die PageSpeed Insights und Google Analytics. Den PageSpeed Insights können Sie Vorschläge für eine bessere Ladezeit Ihrer Webseite entnehmen. Google Analytics zeigt Ihnen hingegen, wie sich die Nutzer auf Ihrer Webseite verhalten. Ein Tool, welches sich jeder Webseitenbetreiber genauer anschauen sollte. Die Registrierung ist übrigens kostenlos. Nach der Registrierung bekommen Sie von Google Informationen, wenn es Probleme beim Crawlen Ihrer Webseite gibt. Auch wird Ihnen mitgeteilt, wenn Ihre Webseite nicht genügend für mobile Endgeräte optimiert wurde und über welche Keywords die Nutzer auf Ihre Webseite gekommen sind.

Das Tool HubSpot ist eine All-in-One-Lösung für Anfänger und Fortgeschrittene. HubSpot bietet nämlich viele verschiedene Features an, die zur SEO Optimierung beitragen. Dieses Tool bezieht sich vor allem auf den Content. Sie bekommen also bereits beim Verfassen Ihrer Beiträge und beim Erstellen Ihrer Webseiten und Landingpages wertvolle Tipps und Empfehlungen. Dadurch sparen Sie sehr viel Zeit, indem Sie direkt Inhalte erstellen, die zur SEO Optimierung beitragen. Darüber hinaus werden Sie vom Content-Strategie-Tool unterstützt, Ihre Inhalte nach Themen zu sortieren und online sichtbarer zu werden. Google und auch andere Suchmaschinen bevorzugen schließlich Content, der klar nach Themengebieten unterteilt wurde.

Ein weiterer positiver Nebeneffekt ist, dass das Tool Ihnen sogar die Themen vorschlägt. Das Tool greift in diesem Fall auf Themen zurück, die auf monatlich erhobenen Suchdaten basieren. Hier kommt es auf Relevanz, Wettbewerb und Beliebtheit an. Über HubSpot erstatten Ihnen integrierte Analyse-Tools außerdem einen Bericht darüber, wie viel Traffic, Leads und Conversions Ihre Themencluster generieren.

Ein echtes Schwergewicht der Backlink-Analyse ist Linkresearchtools. Linkresearchtools zeigt nicht nur einen Auszug aus einer Backlink-Datenbank, wie die meisten SEO-Tools für Backlink-Analysen das machen, sondern kombiniert bis zu 25 Datenbanken miteinander. Doch auch zu den Themen Linkaufbau und Wettbewerber-Analyse kann Linkresearchtools nützliche Informationen liefern. Allerdings macht sich dieser Service auch im Preis bemerkbar. Wie teuer das Tool ist, hängt von der Anzahl der Backlinks ab. Allerdings kosten die Linkresearchtools mindestens 359 Euro im Monat. Ein echter Allrounder für Einsteiger bieten die Metrics Tools. Dieses Tool bietet viele nützliche Funktionen, die Sie bei der alltäglichen SEO Optimierung benötigen. Ob Keyword-Recherche, Tracking der Rankings, Analyse der Mitbewerber oder andere Funktionen, Einsteiger finden sich recht schnell in dieses SEO-Tool ein. Die kostenlose Alternative zu Linkresearchtools ist übrigens OpenLinkProfiler. Zwar ist der Funktionsumfang merklich dünner, dennoch ist das Tool zuverlässig und gibt Ihnen Informationen zu Ihren Backlinks.

Sistrix ist ein Tool für Agenturen und große Unternehmen, die eine SEO Optimierung vornehmen wollen. Das Tool besticht durch einen einzigartigen Sichtbarkeitsindex. Allerdings ist es vergleichsweise sehr kostenintensiv. Alle Funktionen sind in Module eingeteilt, die Sie individuell zusammenstellen können. Pro Modul kostet es 100 Euro im Monat.

Über 1000 zufriedene Kunden

SEO Optimierung: Authentizität und Persönlichkeit

Über die Analyse Ihrer Webseite haben wir Ihnen bereits einiges erzählt. Die Analyse stellt nämlich das Fundament jeder SEO Optimierung. Schließlich müssen wir erst feststellen, worin genau die SEO Optimierung bestehen soll. Fehlen die richtigen Keywords? Müssen mehr Backlinks erstellt werden? Jede Webseite ist anders und auch Ihre Ziele sind ganz individuell. Aus diesem Grund gibt es auch keine genaue Anleitung, wie man Suchmaschinen wie Google eine Webseite schmackhaft machen kann.

Wir Menschen sind keine Suchmaschinen. Aus diesem Grund verlassen wir uns auf der Suche nach Inhalten, Produkten und Dienstleistungen nicht auf eine reine Datenanalyse. Menschen lassen sich beim Surfen im Internet eher von ihren Gefühlen leiten. Vermutlich kennen Sie das aus eigener Erfahrung. Sie betrachten eine Webseite und haben das komische Gefühl, dass etwas nicht stimmt. Nicht das Design oder die Inhalte schrecken Sie ab. Sie können es nicht genau benennen, aber Sie wissen, dass etwas fehlt. In den meisten Fällen ist es die Persönlichkeit und die Authentizität, die Ihnen fehlt. Doch wie schaffen Sie es, im Rahmen einer SEO Optimierung diese beiden Faktoren zu ermitteln?

Persönlichkeit und Authentizität kann eine Webseite nur ausstrahlen, wenn ein schlüssiges Grundkonzept besteht. Außerdem sollten Sie im Aufbau von Social Media Kontakten und Backlinks möglichst organisch bleiben. Googles Algorithmen und Crawler wollen immer auch herausfinden, ob es sich bei einer Webseite um einen authentischen Internetauftritt zu einem bestimmten Thema handelt. Allerdings kommen nicht nur Crawler zum Einsatz, auch echte Menschen werden eingesetzt, um darüber zu urteilen, ob eine Webseite für die Nutzer Mehrwert bietet. Wenn Sie Ihre Kontakte und Backlinks kaufen, werden Sie schnell dabei ertappt. Sollten Sie Ihre Webseite so aufbauen, dass sie rein funktional und für Menschen völlig ungeeignet ist, werden Sie zudem schnell abgestraft und verlieren effektiv an Sichtbarkeit. Vielmehr sollten Sie Ihre Webseite mit Blick auf Ihre Nutzer optimieren. Bleiben Sie sich und Ihrem Thema treu, ansonsten bewirkt die SEO Optimierung genau das Gegenteil.

Leider gibt es zu viele Anbieter, die sogenannte SEO-Wunder-Tipps anbieten. Vermeiden Sie diese Wunder-Tipps, damit Sie nicht das überschatten, worum es auf Ihrer Webseite wirklich geht. Die sogenannten Black-Hat-Techniken sind seit dem Jahr 2019 Gift für die SEO Optimierung. Zwar bringen sie am Anfang einen vermeintlichen Schub guter Platzierungen, auf lange Sicht führen diese Praktiken jedoch eher zu Abstrafungen durch die Suchmaschinen. Versuchen Sie Spam zu vermeiden. Setzen Sie auf gute Inhalte und knüpfen Sie eher qualitativ hochwertige Social Media Kontakte. Denn nur mit seriösen Maßnahmen zur SEO Optimierung können Sie langfristig positive Erfolge verzeichnen und jede Menge Ärger vermeiden.

Darstellung von SEO Optimierung durch Technik, Inhalt und Vertrauen in einem Dreieck

Guter Content als qualitatives Fundament

Neben den zahlreichen technischen Aspekten ist und bleibt Content einer der wichtigsten Punkte in Sachen SEO Optimierung für Webseiten. Das liegt nicht nur daran, dass Textinhalte für Crawler besonders leicht zu erfassen sind, sondern auch daran, dass der Content für Nutzer das Herzstück einer Webseite darstellt. An gut oder schlecht geschriebenen Texten orientieren wir uns, ob wir unsere Zeit auf dieser Webseite verbringen oder eben nicht. Ohne guten Content hat Ihre SEO Optimierung also keine Chance auf Erfolg. Deshalb sollten wir uns die Frage stellen, woran man guten Content erkennt. Was ist guter Content für eine SEO Optimierung?

In erster Linie sollte guter Content Mehrwert für den Nutzer bieten, denn dieser ist für die SEO Optimierung enorm wichtig. Wenn Sie einen Text lesen, wünschen Sie sich davon schließlich Informationen. Ein Text, der nur existiert, um SEO-Keywords zu generieren, ist für Leser und Nutzer nicht interessant. Außerdem werden Inhalte ohne Mehrwert von Google sofort erkannt und das beschert Ihnen ein schlechtes Ranking in den Suchergebnissen. Außerdem erkennt man guten Content daran, dass er einzigartig ist. Denn auch doppelte Inhalte werden von Google direkt wahrgenommen und abgestraft. Doppelte Inhalte bieten den Nutzern nämlich auch keinen Mehrwert. Das gilt allerdings nicht nur für Texte, sondern auch für Meta-Tags.

Die beteiligten Gruppen an der SEO Optimierung und Entwicklung des Contents

Guter Content sollte fesselnd sein und das Interesse des Nutzers wecken. Erzählen Sie mit Ihrem Content eine Geschichte oder schaffen Sie einen spannenden Informationsfluss, der den Leser festhält. Sie wissen nicht, was fesselnd und spannend ist? Hören Sie auf Ihr Bauchgefühl oder fragen Sie Ihre Mitarbeiter, Ihre Kollegen oder andere Menschen, die Ihnen lieb sind, um den besten Content für Ihre Webseite zu erstellen. SEO Storytelling ist natürlich auch eine gute Möglichkeit zur SEO Optimierung Ihrer Inhalte. Um einen guten Content zu kreieren, sollten Sie Ihre Texte so themenspezifisch wie möglich gestalten. Nutzen Sie bestimmte Keywords, Synonyme und Wortketten, um Ihren SEO optimierten Text so zu schreiben, dass er perfekt zu einem Thema passt. Nutzen Sie auch angemessene Fachbegriffe, um Ihre Inhalte so präzise wie möglich zu gestalten.

Die richtige Struktur ist äußerst wichtig, um guten Content zu kreieren. Schließlich möchte sich niemand in Ihren Texten verirren. Verwenden Sie prägnante Überschriften, Aufzählungen und verleihen Sie Ihrem Text Struktur. Nur so können Sie Ihren Lesern das Weiterlesen schmackhaft machen. Grammatik, Rechtschreibung und ein flüssiger Stil sind für eine SEO Optimierung unumgänglich. Fehler in diesen Bereichen wirken oft sehr unseriös. Wenn Sie also guten Content produzieren, machen Sie in Sachen SEO Optimierung schon eine Menge richtig. Da die Suchmaschine Google sehr viele Wert auf hochwertige Texte legt, sollten auch Sie sich bemühen, viel inhaltlich relevanten Text auf Ihrer Webseite zu integrieren. Längere SEO-Texte und viele Informationen haben nämlich höhere Chancen auf ein gutes Ranking in den Suchmaschinen. Natürlich ist auch darauf zu achten, dass Sie Ihre Texte aktuell halten. Die Leser wollen nämlich immer gültige Informationen und das wird auch in den Google-Rankings berücksichtigt. Wenn Sie sich an diese Punkte halten, steht einer erfolgreichen SEO Optimierung nichts mehr im Wege.

Alles Teamarbeit

SEO Optimierung für die richtige Zielgruppe

Da Ihre Webseite einen ganz bestimmten Zweck verfolgt, haben Sie auch eine ganz bestimmte Zielgruppe. Beachten Sie also Ihre Zielgruppe und das entsprechende Suchvolumen Ihres Angebots, wenn Sie Ihren Content oder die Strukturen erstellen. Wenn Sie herausfinden wollen, was sich Ihre Zielgruppe wünscht, sollten Sie sämtliche Foren und Social-Media-Kanäle im Auge behalten. Mit dem richtigen Social Media Marketing können Sie übrigens auch einen direkten Kontakt zu Ihrer Zielgruppe herstellen. Durch den direkten Kontakt werden Sie Ihre Zielgruppe besser verstehen und wissen, was Ihre Kunden sich wünschen.

Auch Analyse Tools zur SEO Optimierung geben Ihnen Auskunft über Ihre Conversion Rate und das Verhalten Ihrer Kunden auf Ihrer Webseite. Haben Sie noch weitere Frage zur SEO Optimierung? Lassen Sie es uns wissen, sodass wir gemeinsam eine geeignete Strategie entwickeln können. Fordern Sie jetzt ein kostenloses Angebot bei den Suchhelden an für eine SEO Optimierung Ihrer Internetpräsenz.

FAQ

1.

Wie kann man SEO optimieren?

SEO Optimierung ist äußerst wichtig für Ihre Webseite. In erster Linie sollten Sie für Sicherheit auf Ihrer Webseite sorgen. Darüber hinaus sollten Sie Ihre Website-URLs leserlich gestalten und Ihre Meta-Angaben optimieren. Gestalten Sie Ihre Webseite außerdem nutzerfreundlich und nutzen Sie Links und Bilder sowie Backlinks.

2.

Was sind SEO optimierte Texte?

Ein SEO optimierter Text ist nichts anderes als ein suchmaschinenoptimierter Text. Ein Text, der darauf ausgelegt ist, von Suchmaschinen wie Google verstanden zu werden. Der Fokus bei einem suchmaschinenoptimierten Text sollte allerdings immer auf den Leser liegen. Wichtig ist, dass der Text Mehrwert bietet, sodass sie in den Suchergebnissen der Suchmaschinen möglichst weit oben landen. Eine gute Möglichkeit, die SEO Optimierung voranzutreiben.

3.

Was wird bei SEO gemacht?

Für den kurzfristen Erfolg sind schnelle SEO-Maßnahmen sehr nützlich. Strukturieren Sie Ihre Texte mit Zwischenüberschriften, verlinken Sie Ihre Artikel untereinander, überprüfen Sie die Ladezeiten Ihrer Webseite und bauen Sie hochwertige Backlinks durch PR auf. Für einen langfristigen Erfolg kann eine nachhaltige SEO Optimierung sinnvoll sein.

Noch Fragen?
Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Unverbindliches Angebot erhalten