Google Display Ads – Gezielt auf Partnerseiten werben

Der Suchmaschinenriese Google bietet mittlerweile verschiedene Werbemöglichkeiten an. Neben der direkten Bewerbung von Anzeigen bei bestimmten Suchbegriffen auf der Ergebnisseite der Suchmaschine gibt es jetzt noch zusätzliche Optionen. Sehr beliebt ist dabei die Option der Google Display Ads. Kurz zusammengefasst handelt es sich hier um Anzeigen, die auf Partnerseiten von Google angezeigt werden. Im Gegensatz zu der klassischen Google Werbung sind die Anzeigen daher auf relevanten anderen Webseiten und nicht mehr auf der Suchmaschine an sich zu finden. Im Folgenden soll es um die Bedeutung, die Vorteile und die Nachteile sowie um den Nutzen der Google Display Ads gehen.

Sprechen Sie
mit einem
experten!

Das steckt hinter Google Display Ads

Der Grundgedanke hinter Google Display Werbung ist die Tatsache, dass mehr Internetnutzer an mehr Orten erreicht werden. Schließlich sind Ihre Anzeigen hier nicht nur auf eine Suchmaschine und die dort auftauchenden Ergebnisse beschränkt. Das ist der Unterschied zu klassischer Google Werbung, die ebenfalls als effektive Option für Unternehmen angesehen wird. Bei der Google Display Werbung handelt es sich im Normalfall um eine Anzeige, für die Text und Bildelemente verwendet werden. Auf diese Weise können Nutzer beim Surfen auf anderen Webseiten oder bei YouTube genau wie auf allen Endgeräten erreicht werden. YouTube Marketing wird schließlich aufgrund der hohen Nutzerzahlen auch immer wichtiger!

Es wurde tatsächlich herausgefunden, dass durch solche Anzeigen bei Google rund 90 Prozent aller Internetnutzer erreicht werden. Der Grund dafür ist zum einen die umfangreiche Anzahl an Partnerwebseiten und zum anderen die starke Dominanz von Google auf dem Markt. Es ist dabei zu erwarten, dass die Zahl der Partnerseiten in Zukunft noch weiter ansteigt. Dadurch können noch mehr Nutzer erreicht und potenzielle Kunden angesprochen werden. Sie interessieren sich für diese Form der Werbung und wünschen sich Unterstützung bei der Erstellung der Kampagnen? Wir von Suchhelden freuen uns Ihnen hier als Partner zur Seite zu stehen. Unsere Experten stellen gerne Kampagnen zusammen, die wirklich etwas bewegen können und dafür sorgen, dass Besucherzahlen und Klickraten nach oben schnellen.

Starke Erfolge dank Google Display Werbung

Grundsätzlich handelt es sich bei der Werbung über Google um eine für viele Unternehmen interessante Option, da eine höhere Sichtbarkeit und eine bessere Ansprache der Zielgruppe möglich sind. Beim Google Display Netzwerk handelt es sich um eine Plattform für Online-Werbung, die zahlreiche Partnerseiten mit umfasst. Tatsächlich gehören jetzt schon rund 2 Millionen Webseiten mit zu dem Google Display Netzwerk, wodurch verständlich wird, warum es sich um eine beliebte Möglichkeit handelt, die von Google angeboten wird. Nicht jeder Nutzer des Internets verwendet immer Suchmaschinen, da beliebte Webseiten vielleicht schon bekannt sind. Durch Google Display Werbung lassen sich auch diese Nutzer erreichen, die sonst nicht erreichbar wären.

Vorteile der Google Display Ads gezielt erkennen

Eine Reihe von Vorteilen sorgt beim Google Display Netzwerk dafür, dass diese Option der Werbung sehr beliebt ist. Wichtig ist vor allem der Hinweis auf die sehr große Reichweite, da zahlreiche Webseiten als Partner zur Verfügung stehen und das aktuell vorhandene Netzwerk immer weiter wächst. Es besteht dadurch ganz klar die Möglichkeit, mehr potenzielle Kunden zu erreichen und dadurch den Umsatz gezielt zu steigern.

Darüber hinaus ist es von Bedeutung, dass verschiedene Formate bei dieser Form der Werbung ohne Weiteres möglich sind. Das schränkt die Möglichkeiten nicht ein, sondern sorgt dafür, dass Anzeigen passend zum Produkt oder zur Marke problemlos möglich sind. Außerdem muss immer erst etwas für die Werbeanzeige bezahlt werden, wenn auch ein Klick auf diese erfolgt. Klickt niemand die Anzeige an, entstehen auch keine Kosten und das vorhandene Budget wird nicht in Anspruch genommen.

Natürlich ist diese Option bei einer durchdachten Ausrichtung der Anzeige nicht sehr wahrscheinlich, da dann genau bekannt ist, wer angesprochen werden soll.

Zusätzlich lässt sich eine Google Display Anzeige auf verschiedenen Endgeräten ausspielen, was nicht selbstverständlich bei dieser Art der Werbung ist. Auf einem Smartphone und auf Apps ist die Anzeige daher genauso möglich wie auf dem klassischen Webbrowser, um nur einige Beispiele zu nennen. Es kann schließlich passieren, dass die Nutzer der Zielgruppe die Verwendung von Apps bevorzugen und in diesen eher erreicht werden als über eine Webseite im Webbrowser. Die ständige Option einer Anpassung gehört bei den Google Display Ads ebenfalls mit zu den Vorteilen. Sie müssen nicht warten, bis eine Kampagne beendet ist, um Erfolge nachzuschauen oder um eine Optimierung vorzunehmen. Das ist jederzeit möglich, auch während der Laufzeit der aktuellen Kampagne.

Gibt es auch Nachteile der Google Display Werbung?

Kein Service und damit auch keine Werbeform beinhaltet ausschließlich Vorteile. Das ist ganz normal. Doch welche Nachteile sind bei Google Display Ads zu erwarten, worauf sollten Sie sich einstellen und welche Punkte können Sie ignorieren, da es nicht weiter wichtig für den Erfolg ist? Tatsächlich ist die Komplexität dieser Art von Werbung auch als Nachteil anzusehen. Natürlich gibt es genaue Erklärungen und Erläuterungen bezüglich der Erstellung einer Kampagne. Sie können sich auch ohne weitere Unterstützung von außen eine Werbeanzeige erstellen und diese Ausstrahlen lassen. Doch die Einrichtung, die perfekte Ausrichtung und natürlich die regelmäßige Analyse und Anpassung erfordert Zeit. Teilweise sogar recht viel Zeit, wenn die hier erforderlichen Kenntnisse noch nicht vorhanden sind. Die Expertise muss also vorhanden sein oder recht mühsam angeeignet werden.

Es gibt zwar in dem Sinne keine Nachteile bei den Werbeanzeigen über Google, dass diese nicht relevant oder profitabel sein können. Fehlendes Wissen führt allerdings häufig dazu, dass Chancen an dieser Stelle nicht voll ausgeschöpft werden. Die vielleicht einfachste Lösung ist es dann, sich Unterstützung zu suchen und das Schalten der Werbeanzeigen auszulagern. Auf diese Weise laufen die Anzeigen nicht nur profitabler, Sie selbst müssen auch nicht Ihre Zeit aufwenden, um alle Geheimnisse und Tools kennenzulernen. Denn die Komplexität ist bei Google Ads mit ein Grund, warum viele Unternehmen die Möglichkeit nicht nutzen und andere Optionen für die Werbung bevorzugen.

Hallo!
Lust mit uns zu
arbeiten?

Telefon

+41 435080206

E-Mail

info@suchhelden.ch

Unverbindliches Angebot erhalten

Die Erstellung einer Kampagne Schritt für Schritt

Sie interessieren sich grundsätzlich dafür, welche Schritte für die Google Display Werbung erforderlich sind? Im Folgenden finden Sie eine Schritt für Schritt Beschreibung der Erstellung einer Kampagne für Ihre Dienstleistung oder Ihr Unternehmen. Es ist hier wichtig, alle Schritte genau zu beachten und keinen Punkt auszulassen, da die Anzeige sonst eher nicht profitabel laufen wird. Sollten Sie dabei Unterstützung benötigen oder sollte die Zeit nicht ausreichen, sich selbst Gedanken über die genaue Erstellung einer Kampagne zu machen, unterstützen unsere Experten Sie sehr gerne.

Schließlich kommt es für profitable und wirklich effektive Werbung bei Google sehr stark auf die Gestaltung und die Ausrichtung an. Es scheitert teilweise an der exakten Bestimmung der Zielgruppe. Diese ist aber enorm wichtig, um das Budget nicht unnötig zu belasten und wirklich Ergebnisse zu erhalten. Doch auch eine genaue Bestimmung der Ziele ist enorm wichtig, um zu wissen, wohin die Reise bei der Werbung gehen soll. An dieser Stelle finden sie wichtige Schritte, die bei der Erstellung einer Google Display Anzeige zu beachten sind, um hier wirklich erfolgreich zu werden:

Ziele für den Erfolg kennen

Vor dem Erstellen einer Anzeige bei Google Display ist es wichtig, die eigenen Ziele zu kennen. Nicht für jedes Ziel eignet sich diese Form der Werbung, obwohl hier sehr gute Erfolge durch die breite Ansprache der Zielgruppe möglich sind. Bei folgenden Zielen bietet sich Google Display Werbung an:

  • Die Bekanntheit des Produktes oder der Dienstleistung soll gesteigert werden
  • Mehr Leads sollen generiert werden
  • Aufmerksamkeit der Zielgruppe erreichen und potenzielle Kunden erreichen
  • Den Umsatz steigern
  • Die Bekanntheit der jeweiligen Marke steigern

Hier zeigt sich, dass bei verschiedenen Zielen der Einsatz von Google Display Ads möglich und sinnvoll ist. Der Vorteil an dieser Stelle besteht schließlich darin, dass die Nutzer auf einer Vielzahl an Webseiten und Apps angesprochen werden. Dadurch ist eine passgenaue Ansprache möglich, die bei klassischer Google Werbung in der Suchmaschine vielleicht nicht immer in diesem Maße vorhanden ist. Welche Ziele verfolgen Sie und was möchten Sie an dieser Stelle erreichen? Von diesen Zielen hängt schließlich auch ab, wie genau das Budget später geplant und auf welche Weise die Anzeige ausgerichtet wird.

Zielgruppen direkt ansprechen

Die Definition und die Ansprache der jeweiligen Zielgruppe sind im Laufe der Jahre immer wichtiger geworden. Wer nicht weiß, an wen sich eigene Produkte oder Dienstleistungen richten oder für wen sie geeignet sind, kann die potenziellen Käufer nicht ansprechen. Wissen Sie ganz genau, wer Ihr Produkt kaufen oder Ihre Dienstleistung buchen wird? Desto genauer Sie wissen, welchem Geschlecht, Alter und Bildungsstand Ihre Zielgruppe angehört, desto besser können Sie potenzielle Kunden ansprechen.

Nur ein Beispiel wäre der Verkauf von hochwertigen Handtaschen aus Leder mit speziellem Stoff, der von Hand gewebt wird. In einem solchen Fall wird die Zielgruppe wohl weiblich, vermutlich jünger aufgrund des enthaltenen Stoffes und nicht ganz arm sein. Falls vielleicht auch noch ethische Werte vorhanden sind und eine entsprechende Produktion unterstützt wird, die den Preis nach oben treibt, muss auch ein dazu passendes Interesse vorhanden sein. Das Problem lässt sich somit schnell erkennen. Es muss feststehen, an wen sich das Angebot richtet und wer sich von der Werbeanzeige angesprochen fühlen soll. Wobei das Thema der Zielgruppenanalyse auch für die Erstellung von Webseiten sowie für die Ansprache aller Kunden wichtig ist. Der falsche Ton vermindert die Chancen auf entsprechende Gewinne.

Filter für die Eingrenzung der Zielgruppe setzen

Da es bei der Erstellung von einer Anzeige nicht nur darum geht, die Zielgruppe zu kennen, sondern auch zu erreichen, werden von Google selbst verschiedene Filter für eine Eingrenzung angeboten. Dadurch schaffen Sie es, die Google Display Anzeige so auszurichten, dass ein Erfolg möglich ist und die Anzeige nicht einfach unbeachtet von allen Personen weggeklickt wird. Folgende Möglichkeiten sind bei der Einstellung vorhanden:

  • Die Ausrichtung wird aufgrund des Webseiteninhalts vorgenommen. Durch die Angabe von passenden Suchbegriffen sucht das Netzwerk selbst passende Webseiten aus und achtet auf die Relevanz.
  • Die Ausrichtung der Anzeigen kann durch die Placement-Funktion manuell vorgenommen werden.
  • Unpassende Webseiten und Inhalte lassen sich bewusst ausschließen.
  • Nutzer können in einzelnen Interessenkategorien gesucht werden. Dadurch lässt sich die Anzeige gezielt ausstrahlen.
  • Demografische Merkmale, die Region und Tageszeit lassen sich steuern, damit die Anzeige passgenau angezeigt wird.

Natürlich kann auch die Häufigkeit ausgewählt werden, mit der eine Anzeige sichtbar oder ausgespielt wird. Es besteht damit die Möglichkeit, dass bei einer Google Display Anzeige gezielt Webseiten, Inhalte sowie demografische Merkmale ausgewählt werden, die auf die jeweilige Zielgruppe zutreffen. Es handelt sich hier um eine umfangreiche und passgenaue Möglichkeit, die dabei unterstützt, gezielter zu arbeiten und dadurch auch bessere Ergebnisse zu erzielen.

Lust auf frischen Wind für Ihr Unternehmen und eine klasse Zusammenarbeit?

Unverbindliches Angebot erhalten Rückruf vereinbaren

Tools zur Erstellung der Anzeige entdecken

Nicht nur für die Erstellung der Anzeige bei Google Display Ads sind verschiedene Tools vorhanden. Auch für die Festlegung von Geboten und für die Überprüfung der Kampagne sind entsprechende Tools vorhanden. In Ihrem Google Ads Account können Sie schließlich verschiedene Kampagnen erstellen und im Anschluss überprüfen, wie diese gelaufen ist. Eine Anpassung während der Laufzeit einer Kampagne ist ebenfalls möglich, da Sie schließlich bei falschen Entwicklungen schnell reagieren müssen. Andernfalls ist es schnell möglich, dass die Ziele nicht erreicht werden oder viel Geld für die Werbung zur Verfügung gestellt werden muss.

Kennzahlen zu beachten, die Kampagnen regelmäßig zu optimieren und zu prüfen, ob die Anzeige gut funktioniert oder nicht, gehört bei Werbung über Google mit dazu. Das gilt auch für Google Display Ads, die als Werbenetzwerk noch mehr Menschen erreichen können. Das bedeutet aber auch, dass bei einer Ausrichtung auf die Zielgruppe aufzupassen ist, damit die gewünschten Nutzer angesprochen werden und nicht die Nutzer, die weniger relevant sind.

Budgetplanung: Ab wann wird bezahlt?

Die Budgetplanung gehört zu den Google Display Ads ebenfalls mit dazu. Jede Kampagne benötigt ein Budget, bevor diese geschaltet werden kann. Hier ist es auch wichtig, sich mit den Kosten pro Klick zu beschäftigen und sich Gedanken über die genauen Möglichkeiten beim Budget zu machen. Ohne ein festgelegtes Budget kann die Anzeige nicht geschaltet werden. Mit einem sehr geringen Budget von 1 oder 2 Euro täglich werden Sie allerdings nicht viel erreichen können. Einen gewissen Preis haben die Klicks auf die Anzeige schließlich schon. Ein wichtiger Punkt ist bei der Google Display Werbung aber die Tatsache, dass Sie nur bei Ergebnissen etwas bezahlen müssen. Anders gesagt ist damit gemeint, dass Sie bezahlen, wenn Ihre Anzeige angeklickt wird.

Es gibt keine tägliche oder monatliche Gebühr für die Werbekampagne, wie es bei der Offline-Werbung der Fall ist. Das stellt einen großen Vorteil bei der Online-Werbung über Google dar. Der Grund dafür ist schließlich, dass bei Anzeigen in Zeitungen oder bei Plakaten und Bannern im Freien immer feste Gebühren bezahlt werden. Obwohl Sie gar nicht wissen, ob Sie Ergebnisse erzielen oder ob die vorbeilaufenden oder vorbeifahrenden Menschen sich für Ihr Unternehmen interessieren. Daher ist die Budgetplanung bei Online-Werbekampagnen zum einen einfacher und zum anderen auch fairer, da es sich um eine erfolgsbasierte Art der Bezahlung handelt.

Formate bei der Google Display Anzeige bestimmen

Eine Besonderheit der Google Display Anzeige ist es auch, dass es sich hier nicht um eine reine Textanzeige handeln muss. Sie sind bezüglich der genauen Gestaltung und des jeweiligen Formats ein wenig freier. Das bedeutet auch, dass Sie das Format genauer auf die eigene Zielgruppe und auf das Ziel der Kampagne abstimmen können. Zur Verfügung stehen beispielsweise Bildanzeigen, einfache Textanzeigen oder interaktive Anzeigen genau wie Bildanzeigen, die speziell für mobile Apps gedacht sind. Interaktive Anzeigen sind schon jetzt sehr beliebt und werden sicherlich in den kommenden Jahren bezüglich der Möglichkeiten und der genauen Gestaltung noch weiter ausgebaut.

Im Gegensatz zu einer sonst üblichen Textanzeige bei der Google Werbung können Sie hier eine Anzeige so erstellen, dass Ihre Zielgruppe sich auch wirklich angesprochen fühlt. Vielleicht gehört Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung eher in die Kategorie, die in einer mobilen App besser ankommt? Oder die sich mit einer Bildanzeige besser darstellen lässt? Die Möglichkeiten sind sehr umfangreich, da bei den Formaten immer neue Optionen vorhanden sind. Beachten Sie daher, dass Sie beim Format gründlich vor der Entscheidung überlegen sollten. Natürlich können Sie sich hier auch beraten und unterstützen lassen, um die bestmöglichen Ergebnisse zu erhalten.

Spezielle Rich-Media Anzeigen beachten

Die bereits erwähnten interaktiven Anzeigen werden auch als Rich-Media Anzeigen bezeichnet und gehören zu den wichtigsten Entwicklungen bei den Google Display Ads. Es handelt sich dabei um interaktive Anzeigen, die zu den Bannern oder zu den Videos gehören können. Animierende Elemente mit Call-to-Action Button, also einer direkten Handlungsaufforderung an den Leser, ergänzen die individuell gestaltete Anzeige. Die Rich-Media-Anzeigen sollten professionell erstellt werden und sind auf Webseiten oder Apps gleichermaßen schaltbar.

Zusätzlich besteht die Möglichkeit einer Videoschaltung bei YouTube, sodass hier die Werbeanzeige in oder vor relevanten Videos auf YouTube erscheint. Hier wird von TrueView In-Display (oder In-Stream) gesprochen. Abgerechnet werden diese Videoanzeigen immer nach Anzahl der Aufrufe des Videos. Wird ein Video hundertmal aufgerufen, müssen die Kosten entsprechend beachtet werden. Es handelt sich daher um eine andere Form der Abrechnung, die unter dem Namen Cost per View bekannt ist. Die Anzeigen können hier auch auf Werbeplätzen neben dem Video angezeigt werden. Oder sie tauchen bei der Suche nach bestimmten Videos und Themen auf. Die Möglichkeiten sind hier sehr vielseitig, sodass eine umfassende Beschäftigung mit diesem Thema wichtig ist, um erfolgreiche Werbung zu schalten. Oder eine umfangreiche Beratung, um hier keinen Teil des Werbebudgets sinnlos auszugeben.

Google Display Ads: Sinnvolle Option oder Geldverschwendung?

Immer wieder stellt sich die Frage, ob Werbung über Google eine sinnvolle Möglichkeit darstellt oder eher eine Art der Geldverschwendung ist. Fest steht dabei, dass Sie sich überlegen sollten, auf welche Weise Ihre Kunden Sie und Ihr Unternehmen erreichen. Nicht für alle Branchen macht es Sinn, Werbung über Google zu machen. Das ist auch heute noch der Fall. Doch für die meisten Branchen und Unternehmen ist es eben doch wichtig, Online Werbung zu machen und das Internet als Werbeplattform nicht ganz zu vergessen. Schließlich ist Google nicht umsonst der Marktführer im Bereich der Suchmaschinen und weist einen enormen Marktanteil auf.

Das bedeutet, dass Sie sich im Normalfall viele mögliche Kontakte und die Aufmerksamkeit potenzieller Kunden schenken, wenn Sie Google nicht nutzen. Natürlich können Sie durch professionelles Suchmaschinenmarketing mit einer sehr guten Suchmaschinenoptimierung schon viel erreichen. Dann werden Sie einfacher gefunden und erscheinen bei den Suchergebnissen bei Google schon nicht mehr so weit unten. Content Marketing ist hier ein wichtiges Stichwort, um gute und relevante Inhalte auf Ihre Webseite zu bekommen.

Jetzt hängt es mit der Konkurrenz in Ihrer Branche zusammen, welche Wege für mehr Aufmerksamkeit und für weitere Kunden gegangen werden sollten. Bezahlte Werbung bei Google sowie die Nutzung der Google Display Werbung mit vielen Möglichkeiten in Bezug auf die Sichtbarkeit kann Ihnen hier tatsächlich weiterhelfen. Allerdings ist das nur dann der Fall, wenn Ihre Kampagnen richtig ausgerichtet und so gestaltet sind, dass potenzielle Kunden wirklich angesprochen werden. Ist das nicht der Fall, ist die Werbung vielleicht wirklich Geldverschwendung und kann nicht viel bewirken.

Professionelle Werbung in erfahrene Hände geben

Es klingt im ersten Moment tatsächlich nicht besonders schwer, Werbung selbst zu übernehmen und hier potenzielle Kunden anzusprechen. Vor allem, da es doch vollständige Anleitungen gibt, die hier bei der Erstellung von Werbeanzeigen bei Google helfen können. Allerdings wird hier häufig vergessen, dass vor der Erstellung der Werbeanzeige einige Dinge genau zu bestimmen sind. Gemeint ist vor allem die Zielgruppe, die oft nicht genau genug definiert wird, da es weniger wichtig erscheint. Doch die Erstellung einer aussagekräftigen Werbeanzeige erfordert genauso eine gewisse Erfahrung, wie es auch bei der Bestimmung von Keywords und Zielen einer Kampagne der Fall ist.

Es hängt immer mit der Zeit zusammen, die Sie für Ihre Werbung investieren können und wollen, ob Sie Hilfe gebrauchen könnten oder eher nicht.

Wir freuen uns, Sie bei der Werbung zu unterstützen und Google Display Werbung profitabel und effektiv zu nutzen! Erreichen Sie in kurzer Zeit ihre Ziele und sprechen Sie mehr potenzielle Kunden an – und gewinnen Sie insgesamt deutlich mehr Aufmerksamkeit für Ihre Produkte oder Dienstleistungen!

Noch Fragen?
Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Unverbindliches Angebot erhalten